Wie doch die Zeit vergeht! Zwischen diesen beiden Bildern liegen nicht nur 30 Jahre Altersunterschied. Der komplette Vertrieb, die Vertriebsstrategie hat sich komplett geändert.
Nur: Einige Unternehmer und Selbstständige agieren immer noch so wie auf dem linken Bild. Versuchen weiterhin, mit „Druck-statt-Sog“ auf Neukundenfang zu gehen. Mit Telefon, Brief, Zeitungsinserate, Flyer und Broschüren. Und haben auf ihrer auf Hoffnung aufgebauten Webseite mit dem „Herzlich Willkommen“ auf der Startseite den Grundstein gelegt, über Internet neue Kunden zu generieren. Meinen sie! Auch das Telefon wird nicht mehr von sich aus läuten. Und all die geschalteten Anzeigen und verschickten Flyer gehen ins Leere.
Was ist passiert? Und wie kommen auch Sie zu einem „Sog-statt-Druck“-Vertriebssystem? Fragen über Fragen … Puh, ziemlich überraschend kam das Internet zu uns. Anfangs eine Modeerscheinung aus Übersee, das bestimmt auch wieder an uns vorbeizieht. Falsch gedacht. Das Internet bestimmt heutzutage weitgehend den Vertrieb. Gibt uns so viele Möglichkeiten, über Facebook (ja, da tummelt sich auch Ihre Zielgruppe), Google oder Xing automatisiert neue und geniale Kunden aus der vorher bestimmten Zielgruppe einfach und leicht zu gewinnen.

Und der Vertrauens- und Beziehungsaufbau mit mehrstufigen automatisierten Aktivitäten.

Nutzen auch Sie all diese „neuen“ Möglichkeiten und bauen sich innerhalb von 7 Wochen eine Vertriebsstruktur auf, mit der Sie Ihren Umsatz leicht verdoppeln (ja, auch innerhalb von 12 Monaten möglich), Ihre Vertriebskosten drastisch senken (die Erfahrung zeigt um bis zu 34 %). Und das ohne die lästige und aufwendige Kaltakquise. Frisst nur Zeit, Geld und Nerven.
Stellen auch Sie um von „Druck-statt-Sog“ auf „Sog-statt-Druck“ und entfachen Sie ein Vertriebsfeuer, das seinesgleichen sucht.
.

# # # # # # # #